reflections

▄ber

Manchmal weiß man nicht, wie man sich selbst beschreiben soll. Oder besser, wie man sich beschreiben soll, um es anderen Menschen verständlich zu machen, einen gewollten Teil von sich preis zu geben ohne sich dabei selbst zu offenbaren, aber vielleicht auch einfach, um nicht zu bewirken, dass die Leute nicht einfach schreiend mit zusammengefalteten Händen vor mir wegrennen...

Wie sagt man so schön? Der Name ist Programm!

Aber anders als die Meisten, bin ich gerne ein bisschen "psycho", gerne anders. Wobei sich das Wort psycho auch durch "verrückt"egoistisch nennen ersetzen lässt. Klingt irgendwie schöner, einfacher. Ich assoziiere psycho mit der Möglichkeit, sich ein bisschen mehr so zu verhalten wie man möchte, mehr zu tun, was man tun will. Weniger auf andere Rücksicht zu nehmen und dabei manchmal ein bisschen mehr an sich selbst denken. Dies kann man nun auch gekonnt

In diesem Blog handelt es sich um einen pro Ana Blog, wobei mir der Begriff "Ana" eigentlich nicht sonderlich gefällt. Aus dem einfachen Grund: Ich finde es nicht richtig, dass eine ernst zu nehmende Krankheit durch diese Begriffe personifiziert und verharmlost wird, aber auf der anderen Seite : Es klingt einfach besser, modischer, moderner, harmloser.

Viel lieber würde auch ich mich gerne als Ana bezeichnen, magersüchtig. Dann wäre ich meinem Ziel ein bisschen näher. Aber was bin ich? Genau.. Pro Mia. Ich sehe das als Zeichen völliger Disziplinlosigkeit, als Zeichen von Schwäche und Selbstaufgabe. Vielleicht bin ich auch manchmal deshalb etwa dazu veranlagt, meinen Selbsthass durch Bulimie auszuleben. Wobei dies durch Magersucht wohl eindeutig eher und besser zum Ziel führen würde, nun ja, das ist die Zwiespältigkeit, die man manchmal in Kauf nehmen muss oder man muss versuchen etwas zu verändern. Das liegt dann im Auge des Betrachters.

Nun aber wirklich zu mir, zu mir als Person:

Meist bin ich ein diszipliniertes, junges Mädl. Mein Alter beträgt nicht acht, ( da hat sich myblog aber verrechnet, oder ich war unfähig ein Kästchen auszufüllen), sondern 18,3/4. Fast 19 also.

Ich leide seit meinem 12 Lebensjahr an Bulimie, mit Wechselphasen zwischen Ana und Mia. Ana, wenn ich diszipliniert, lebensfroh, zielstrebig und stur war. Mia, wenn mein Selbsthass mal wieder ausgeprägter war, ich orientierungslos und rückhaltlos war.

Aber im Prinzip bin ich wie jedes andere Mädl/Frau in meinem Alter. Würden dies Freunde und Bekannte von mir lesen, würden sie den Kopf über den Händen zusammenschlagen und fragen, was um Himmels Willen mit mir los ist, wieso sie nichts gemerkt haben, wieso ich nicht mit ihnen rede. Davon abgesehen, die meisten würden es zumal auch gar nicht wissen wollen.

Ich würde behaupten, meine Freunde würden mich als lebensfroh, naturverbunden, alternativ, lebensbejahend, verrückt ( im positiven Sinne ) und einfach als anders bezeichnen. Womit sie auch durchaus recht haben. Manchmal lebe ich nach dem Motto " Optimisten stehen nicht im Regen, sie duschen unter Wolken" , manchmal allerdings "Pessimisten sind nichts anderes als Realisten".

Ich habe ein ziemlich ausgewachsenes Helfersyndrom, weshalb ich ein Jahr in einem Behindertenheim arbeitete um meine soziale Ader ausleben zu können. Irgendwie hat mich diese Art des Praktikums allerdings zu sehr beansprucht, so dass ich es aufgab. Ich widmete mich wieder meinem Abitur, und allen damit verbundenen Konsequenzen.

Denn wenn ich etwas mache, dann mache ich es in der Regel richtig. Ich stürze mich mit allem Elan in die bevorstehende Arbeit und habe keine Hemmungen, auch mal einen ganzen Tag zu lernen oder fünf Tage lang an einer Hausarbeit zu sitzen. Gerne werde ich auch als Streberin bezeichnet, darüber kann ich allerdings nur lachen. Denn wer von diesen Dummbroten hat einen Schnitt von 1,3? Wie dem auch sei, ich gebe einfach gerne mein Bestes.

Ich bilde mich sehr gerne weiter, ich lese Allgemeinbildungsbücher und liebe es, Neues zu erfahren. Dabei würde ich mich allerdings niemals als "graue Maus" oder "typische Bücherrate" betrachten. Denn mein Stil und meine Art ist eher ausgeflippt als grau und langweilig.

In der Gruppe bin ich stets die, die immer einen Witz auf den Lippen und eine Träne im Herzen hat. Man kann es Schizophrenie des Lebens nennen, aber was solls : wem geht es nicht öfter so?

Manchmal möchte ich mich in die Mitte der Gruppe stellen, jedem Einzelnen ins Gesicht spucken und sagen "Seht ihr nicht wie krank ich bin? SEHT ES DOCH ENDLICH! BITTE HELFT MIR! nichts. Wie auch? ich tue es ja nicht.

Ich hoffe, ihr habt ein bisschen aus meinem Inneren erfahren können und wisst nun wenigstens etwas mehr, was euch erwartet und von wem dieser Blog kommt. Auf meine Hobbys und restlichen Freizeitaktivitäten gehe ich auf einer seperaten Seite nochmals ein!

Ich danke für eure Aufmerksamkeit

Hochachtungsvoll,

Psycholinchen

 

Ich mag diese...

Musiker: Bands :
a Perfect Circle, Audioslave, die Ärzte, Bad Religion, Beck, Buena Vista Social Club, The cure, Deep Purple, Deftones, Disturbed, Dover, Dream Theather, Everlast, Fanta 4, Dropkick Murphys, Flogging Molly, Gorillaz, Jack Johnson, Jefferson Airplane, Jet, Jem, Judas Priest, Less than Jake, Machine Head, Mando Diao, Muse, My chemical romance, Offspring, Paula Cole, Pearl Jam, Placebo, Queens of the Stoneage, Red Hot Chilli Peppers, Sarah mclaughlin, Social Distortion, Sonata Arctica, Sportfreunde Stiller, Sepultura, System of a Down, The Distillers, The Used, Tocotronic, die Toten Hosen, guns n roses, velvet revolver, die Sterne, Cant Hang, Pepper, etc...

Manchmal, ja da zieh ich mir Beethoven rein :D muss schon sein!

Ich w├╝rde meinen Musikgeschmack als bunt gemischt und durchgemixt bezeichnen! auf diesem Wege : Musik was my first love... <3
Lieder: siehe oben - da kann ich mich definitiv nicht festlegen!
Sendungen: ich bin ein Kind der Anti-Fernseh-Generation. will hei├čen: Ich hasse,ja ich HASSE Fernseher. Schreckliche Erfindung, so passiv. Manchmal recht informativ, meistens sinnlos.
Filme: Hmm.. okay, DVDs gehen ├Âfter mal.

- Fabelhafte welt der Amelie
- Fear and Loathing in Las Vegas
- How High
- Go

und noch bisschen mehr, dessen Namen fallen mir nur gerade nich ein
Schauspieler: oh, da lege ich mich so ├╝berhaupt gar nicht fest! Da habe ich einfach keine, kenn ja aum Namen von Stars !
BŘcher: G├╝nther Grass - die BLechtrommel und Kopfgeburten, Paulo Coelho - Veronika beschlie├čt zu sterben, Lessing - Nathan der Weise, Goethe - faust 1 und 2, Ken folett - Die kinder von Eden, die S├Ąulen der Freiheit, Shakespeare - ein Sommernachtstraum und Rome und Julia, Hermann Hesse - nur wer liebt ist lebendig. ziemlich viel von Joy Fielding, Ratgeber, sachb├╝cher, allgemeinbildungsb├╝cher. Gerne auch literarisch-anspruchsvolle Werke, naja, Kultur eben ! Ich liebe, ja ich LIEBE lesen!
Autoren: Goethe, Lessing, Schiller, Freud, Ken Folett, Paulo Coelho, Shakespeare, allgemein B├╝cher von Pschologen die irgendwelche komplexen Themen behandeln, die mich interessieren ! (=
Sportarten: Joggen, Fitnessstudio, spazieren gehen, an der Natur sein!
Sportler: -
Hobbies: Lesen, Lachen, Lieben, Lesen! =) Musik h├Âren, Party machen, Freunde treffen, ungezwungenes, guten Kaffee trinken, mich gut f├╝hlen bei dem was ich tue. Ich mache so ziemlich alles, was mir Spa├č bringt und Freude macht. Kreativ sein - zeichnen, Gedichte schreiben , Kurzgeschichten.
Orte: da, wo ich mich wohl und geborgen f├╝hle



Mehr Řber mich...



Werbung




Verantwortlich fŘr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklńrung
Werbung